VieARTE - Atelier für Lebenskunst
Ein Ausblick – Erotik im 21. Jahrhundert

Ein Ausblick - Erotik im 21. JahrhundertBevor wir einen Ausblick wagen, schauen wir noch einmal zurück: Leider hat schon Platon hat die Idee entwickelt, die Begierde müsse auf eine andere „höhere“ Ebene gebracht werden. Der Mensch sollte als Wesen verstanden werden, das aus einer sachlichen Ebene heraus handelt, arbeitet, eine Theorie des Menschseins verkörpert, die frei ist von der Begierde, der Lust, der Ekstase, eine Schau des kontemplativem Schönen. Das Christentum hat die Erotik endgültig verbannt und die Sexualität auf die Empfängnis reduziert und diese wurde dann glorifiziert.

Der reine Sexualakt wird auch von Tieren vollzogen. Von diesen unterscheiden wir Menschen uns und wollen uns auch unterscheiden. Dem reinen Trieb mit schneller Befriedigung nachzugeben ist unmenschlich, denn es reduziert uns. Wir können ein wesentlich höheres Niveau leben. Ausdruck in der Gesellschaft findet diese ins Dunkel verdrängte Sexualität bis heute. Wir erleben auch die Aggressivität in diesem Sexualverhalten weltweit, die uns immer wieder mit Gewalt konfrontiert.

Obwohl die Sexualität Teil unseres Seins, unseres Körpers, unseres Selbst ist und jeder von uns sein individuelles Sexualerleben hat, ist das Thema das grosse Tabu auch noch in unserer Gesellschaft im Jahr 2013. Die Sexualität steht in einer Schmuddelecke, deren Berührungspunkte in der Öffentlichkeit wie Sexshops, Rotlichtmilieu, Sexualität in den Medien, Kinos mit Sexfilmen und vieles mehr vor allem von Männern öffentlich gemieden und im Geheimen besucht werden. Das Internet hat zu einem Wandel geführt. Sexshops gibt es Online, Sexfilme auch. Die Verbannung ins Private aus dem öffentlich Raum heraus geschieht gerade. Doch das ist auch eine Chance.

Neben der virtuellen Welt entsteht durch ein neues Selbstverständnis von Frauen, ein Herauslösen der Erotik aus der „Schmuddelecke“: Sexshops für Frauen und Paare auf hohem ästhetischen Niveau in den Innenstädten, Dessous-  und Toy-Parties bei Frauen und ihren Freundinnen, Sextoys mit künstlerischem Design, erotische Literatur, die Bestseller hervorbringt, alles das sind Anzeichen dafür, das sich etwas verändert.


Und diese Veränderung können wir gestalten!  
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint