VieARTE - Atelier für Lebenskunst
Gesellschaft und Sexualität 50 +  

Die Lebenserwartung steigt und damit die Zeit in unserem Leben, die Frauen und Männern Sexualität jenseits des reproduktionsfähigen Alters ermöglicht. Diese Freiheit geht einher mit einem veränderten Körper: die sogenannten „Wechseljahre“ (Klimakterium) bei der Frau und einem niedrigeren  Testosteronspiegel beim Mann.

Gesellschaft und Sexualität 50 +

Darüber hinaus gibt es in der demografisch zahlreichsten Bevölkerungsgruppe über 45 Jahre Erkrankungen, die die Sexualität in ein neues Erleben bringen. Körperliche und psychische Störungen erlauben uns, neu über Sexualität nachzudenken und einen anderen individuellen Ausdruck dafür zu finden,  um den Bedürfnissen nach Zärtlichkeit, Nähe und menschlicher Wärme gerecht zu werden.

Oft beschäftigen wir uns nun erstmals viel umfassender mit dem, was wir bisher unter Sexualität verstanden haben, die einfach so funktionierte. Wir erweitern unseren Horizont: Bildung und Kreativität, Kommunikation mit dem Partner/der Partnerin, das eigene Wollen und Begehren, Hilfsmittel, Phantasien, Massagen, neue Wege des Miteinanders finden und vieles mehr.

Das eigene Erleben und die Reflektion darauf führen in eine neue Qualität der Sexualität und Erotik.  


Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint